Heimatlied (Text: Elfriede Meyer)

1. Gott mit dir, du Dorf im Sinngrund zwischen Spessart und der Rhön
wunderbar im Tal gelegen, du bist einzigartig schön!
Deine Felder, deine Wiesen und im Tale rauscht die Sinn,
ihre alten Lieder klingen bis in uns' re Herzen hin.
Ihre alten Lieder klingen bis in uns' re Herzen hin.

2. Mittelsinn, das ist dein Name, viele hundert Jahre lang
und er hat in meinem Herzen einen wunderbaren Klang,
denn dies Dorf ist meine Heimat, meine Wiege stand einst hier
bin ich draußen in der Ferne hab' ich Sehnsucht nur nach dir.
Bin ich draußen in der Ferne hab' ich Sehnsucht nur nach dir.

3. In der Mitte steht die Kirche die die Ahnen einst erbaut
und der Turm ragt in den Himmel, dieses Bild ist uns vertraut.
Schachbrettblumen blüh' n im Tale, dunkler Wald steht auf den Höh' n,
Schafe weiden auf den Rasen, ist so friedlich anzuseh' n.
Schafe weiden auf den Rasen, ist so friedlich anzuseh' n. 

4. Herr, wir bitten dich von Herzen schütze unser Mittelsinn,
allen Menschen, die hier leben gebe Wohlsein weiterhin.
Wenn wir uns're Feste feiern schick uns deinen Sonnenschein,
deinen Segen, deinen Frieden, dafür sind wir ewig dein.
Deinen Segen, deinen Frieden, dafür sind wir ewig dein.